Themen

Jahresthema 2018/2019

 

„Erde, die uns trägt“

Die Erde birgt viele Geheimnnisse in sich. Es lohnt sich, diese mit den Kindern zu erforschen. Die Erde verbirgt Schätze, lässt Pflanzen wachsen und gedeihen, gibt Wurzeln nicht nur Nährstoffe, sondern auch Halt. Die Erde trägt uns, sie bebt manchmal und lässt Wasser versickern, welches sie dann gereinigt und frisch aufbereitet wieder Preis gibt. Kinder nutzen das Element Erde auf vielfältige Weise. Es tut ihnen gut, im Sand oder im Matsch zu spielen und zubauen. Dabei schulen sie besonders ihre taktile Wahrnehmnung, lernen Zusammenhänge in der Natur besser kennen, entwickeln sich sprachlich und kognitiv weiter. Kinder erleben im Umgang mit dem Element Erde, dass diese unterschiedlich zusammengesetzt sein kann. Erde kann trocken, krümelig, nass, glitschig, körnig, sandig, matschig und noch vieles mehr sein. Sie kann aber auch unterschiedlich riechen. Walderde hat andere Eigenschaften als Blumenerde oder Humus. Sie sieht anders aus, riecht anders und fühlt sich anders an. In Walderde wachsen andere Pflanzen als in Blumenerde oder im Sand. Wie in allen Themenzeiten steht auch hier im Vordergrund, die natürliche Neugierde der Kinder für die Umwelt zu erhalten und zu stärken. Damit Kinder ihren Wissensdurst stillen können, lassen wir ihnen viele Möglichleiten, Raum und Zeit zum eigenen Entdecken und Erforschen, geben Impulse zur Umsetzung eigener Ideen und Theorien und stellen Aufgaben die die Kinder herausfordern. (aus dem Heft Entdecken& Erleben, Heft 7,11/20015, OLZOG Verlag GmbH)

 

Zurück